Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Stadtentwicklung’

Aushang SBA 24.2.2011 (PDF)Der Stadtentwicklungs- und Bauausschuss hatte Anfang des Monats über Änderungen der Gewerbegebietplanung „Am Stork“ beraten, die Beschlussfassung wurde jedoch vertagt. Nun tritt er am Donnerstag, den 24. Februar 2011 um 16.00 Uhr zu einer öffentlichen Sondersitzung zusammen. Sie findet wieder im Veranstaltungszentrum der Sparkasse Wetter statt (Eingang gegenüber der Bushaltestelle Bahnhof). Da für 17.00 Uhr im selben Raum eine Ratssitzung angesetzt ist, wird kaum Zeit für differenzierte Betrachtungen bleiben. Spannend dürften vielmehr die politischen Statements und Einzelentscheidungen werden.

Auf der Tagesordnung der Sondersitzung stehen zwei inhaltliche Punkte:

  1. Aufstellung des Bebauungsplanes Gewerbegebiet „Am Stork“, Beschluss über eingegangenen Anregungen und erneute öffentliche Auslegung (Fortführung des Verfahrens)
  2. Beschluss über die 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 48 der Stadt Wetter (Ruhr) „Gewerbegebiet Vogelsanger Straße“ (zur Erweiterung des „Kreisels am Schöllinger Feld“)


Der am 1.2.2011 vorgestellte neue Bebauungsplanentwurf (Foto: © IG Stork)

Einen Teil der Beratungsunterlagen hat die Stadtverwaltung in den letzten Tagen auf ihrer Website als PDF-Dateien öffentlich zur Verfügung gestellt:

Weiterhin von Interesse sind natürlich die im letzten Beitrag verlinkten Materialien (u.a. die gesammelten Bürgerstellungnahmen).

Wir werden hier wie immer im Anschluss an die Sitzung berichten.

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Aushang zur SBA-Sitzung am 1. Februar 2011Am Dienstag, den 1. Februar 2011 tagt ab 17.00 Uhr der Stadtentwicklungs- und Bauausschuss im Veranstaltungszentrum der Sparkasse Wetter (Eingang gegenüber der Bushaltestelle Bahnhof). Die Sitzung ist öffentlich, Besucher sind willkommen. In den ersten beiden inhaltlichen Punkten der Tagesordnung geht es um das geplante Gewerbegebiet „Am Stork“.

Unseren Aushang zur Sitzung können Sie sich gerne als PDF-Datei herunterladen, ausdrucken und verteilen.

Ende 2009 durften Bürger und Institutionen Stellungnahmen („Einwendungen“) zum damals vorgelegten Bebauungsplanentwurf einreichen. Über diese wird jetzt beraten und es wird entschieden, ob sie im Einzelnen angenommen oder abgelehnt werden. Außerdem soll der Ausschuss die erneute Offenlegung eines überarbeiteten Bebauungsplanentwurfs beschließen. Die Stadtverwaltung schreibt dazu unter der Überschrift „Stork ist Top-Thema im Bauausschuss“:

„Formal soll der Ausschuss nun über die im Verfahren eingegangenen Anregungen zum Beispiel von Bürgern oder Trägern öffentlicher Belange beschließen und den geänderten Bebauungsplan dann zur erneuten öffentlichen Auslegung freigeben. Fast 1,5 Zentimeter hoch ist der Papierstapel mit Anregungen, Änderungswünschen und Einwänden, die allesamt von der Stadtverwaltung in den zurückliegenden Wochen fachlich bewertet wurden.“

Die beratungsrelevanten Anlagen zu diesem Tagesordnungspunkt umfassen über 250 bedruckte Seiten (siehe Link unten) und wurden den Ausschussmitgliedern ohne Angabe von Gründen erst verspätet 7 bzw. 6 Tage vor dem Sitzungstermin zugestellt. Allein 154 Seiten nehmen die Kopien der Einwendungen von Bürgern und Institutionen ein, die der Stadtverwaltung bereits seit 2009 vorliegen. Sie enthalten zahlreiche, nicht nur politisch und planerisch sondern auch rechtlich relevante Details. Weitere 96 Seiten umfasst die tabellarisch aufbereitete Bewertung einzelner Punkte durch die Verwaltung. Die entscheidenden Ausschussmitglieder haben also im Rahmen der Abwägung eine Menge zu tun.

Der neue Bebauungsplanentwurf selbst – ein farbiger Plan mit Einzeichnungen u.a. von Straßen- und Gebäudeflächen einschließlich textlicher Begründung und dazugehöriger, ebenfalls überarbeiteter Gutachten – liegt übrigens noch nicht vor. Erst in der Sitzung sind diese Unterlagen einsehbar, so dass sich die Ausschussmitglieder, die diesen Entwurf ja beschließen sollen, nur äußerst knapp informieren können.

Kreisel Schöllinger Feld
Kreisel „Vogelsanger Straße/Schöllinger Feld/An der Kohlenbahn“ (Foto: © IG Stork)

Als Zweites wird am Dienstag eine Bebauungsplanänderung beraten, die die Erweiterung des Kreisels „Vogelsanger Straße/Schöllinger Feld/An der Kohlenbahn“ betrifft. Vor einem Jahr, Anfang 2010, hatte der Ausschuss sich für eine geänderte Erschließung des geplanten Gewerbegebiets übers Schöllinger Feld ausgesprochen. Jetzt soll dort für den prognostizierten Mehrverkehr entweder eine Abbiegespur außerhalb der Kreisfahrbahn oder eine Parallelfahrspur im Kreisel gebaut werden (zwischen der Vogelsanger Straße aus Richtung Volmarstein und Schöllinger Feld). Unabhängig von der Art der Erschließung wird bislang mit mindestens 1.700 zusätzlichen Fahrzeugbewegungen pro Tag gerechnet, die durch ein neues Gewerbegebiet entstünden.

Bericht im Anschluss

Volles Haus im Veranstaltungszentrum der Sparkasse Wetter. Rund 40 Gäste verfolgten am späten Nachmittag aufmerksam die etwa eineinhalbstündige Beratung der 15 Ausschussmitglieder.

SBA-Sitzung im Veranstaltungszentrum der Sparkasse Wetter
SBA-Sitzung im Veranstaltungszentrum der Sparkasse Wetter (Foto: © IG Stork)

(mehr …)

Read Full Post »

Die Befürworter eines Gewerbegebiets „Am Stork“ reden häufig von mehreren hundert Arbeitsplätzen, die damit „geschaffen“ würden. Gleichzeitig führen sie ins Feld, dass Gewerbefläche vor allem für Wetteraner Unternehmen vorgehalten werden müsse, und dass ansonsten ein spezielles Unternehmen aus der Nachbarschaft im EN-Kreis Umsiedlungsinteresse habe. Was bedeutet das für die Diskussion zum Stork? Ist solch eine Hoffnung wirklich berechtigt oder dienen Arbeitsplätze mal wieder als Totschlagargument?

(mehr …)

Read Full Post »

Older Posts »